Chronik

Chronik

Die Anfänge: Schattenspiele und kurze Stücke

Friedrich Goede:
„Wer ist stärker“ (Schattenspiel)
Dezember 1985

Unbekannter Autor:
„Himmel und Hölle“ (Schattenspiel)
Juni/August 1986

Marianne Zink:
„Wir sind gefragt“
Dezember 1986

Dietrich Mendt:
„Illustrierte Sonntagsgeschichten zum 4. Gebot“ (mit Schattenspiel-Elementen)
Juni 1987

Lene Mayer-Skumanz:
„Die drei Hirten“
Dezember 1987

Mehr über die Anfänge der Schattenlichter

Die Theaterstücke

Friedrich Dürrenmatt:
„Der Besuch der alten Dame“
Januar 1989

Jean Giraudoux:
„Kein Krieg in Troja“
November 1989

Max Frisch:
„Biografie – ein Spiel“
Juli 1990

George Bernard Shaw:
„Haus Herzenstod“
Oktober 1991

Eugène Ionesco:
„Die Nashörner“
September 1992

Max Frisch:
„Andorra“
September 1993

Calderón de la Barca:
„Das große Welttheater“
Mai 1994

Arthur Miller:
„Alle meine Söhne“
Mai 1995

Molière/H. M. Enzensberger:
„Der Menschenfeind“
März 1996

Henryk Ibsen:
„Die Frau vom Meer“
April 1997

Dario Fo:
„Bezahlt wird nicht!“
Januar 1998

John B. Priestley:
„Ein Inspektor kommt“
Februar 1999

Max Frisch:
„Biedermann und die Brandstifter“
März 2000

George Bernard Shaw:
„Frau Warrens Beruf“
Februar 2001

Agatha Christie:
„Die Mausefalle“
März 2002

John B. Priestley:
„Villa Glückspilz“
Februar 2003

Oscar Wilde:
„Ernst sein ist wichtig“
Februar 2004

George Bernard Shaw:
„Major Barbara“
Februar 2005

Friedrich Dürrenmatt:
„Die Physiker“
Februar 2006

Reginald Rose/Horst Budjuhn:
„Die zwölf Geschworenen“
Januar 2007

George Bernard Shaw:
„Pygmalion“
Februar 2008

Molière:
„Der Geizige“
März 2009

Oscar Wilde:
„Ein idealer Gatte“
März 2010

Nikolaj Gogol:
„Die Heirat“
März 2011

Elke Brumm/Jörg Klein nach Jane Austen:
„Stolz und Vorurteil“
Februar 2012

Peter Märthesheimer:
„Lola“
März 2013

Agatha Christie:
„Mord im Pfarrhaus“
Februar 2014

Erich Kästner:
„Verwandte sind auch Menschen“
Februar 2015

Lutz Hübner/Sarah Nemitz:
„Frau Müller muss weg“
Februar 2016

Marc Camoletti:
„Boeing Boeing“
Februar 2017

Matthieu Delaporte/Alexandre de la Patellière:
„Der Vorname“
Februar 2018

Lutz Hübner/Sarah Nemitz:
„Richtfest“
Februar 2019

Infos teilen: