Schattenlicht werden

Schattenlicht werden

Leider können wir nicht zu jedem Zeitpunkt neue Mitspieler aufnehmen, auch wenn uns regelmäßig Anfragen erreichen.

Im Allgemeinen verfahren wir so, dass wir im Anschluss an unsere Theateraufführungen ein neues Stück auswählen und die Rollen unter den bestehenden Gruppenmitgliedern verteilen. Wenn noch Rollen offen sind, greifen wir auf die Interessenten zurück, die von Geschlecht und Alter her am besten zu den fehlenden Charakteren passen.

Für unsere aktuelle Produktion sind wir schon gut versorgt. Natürlich kann es immer wieder vorkommen, dass ein Mitspieler im laufenden Theaterjahr seine Rolle abgeben muss – beispielsweise aus beruflichen Gründen oder wegen eines Umzugs. In diesen Fällen greifen wir gerne auf Interessenten zurück.

Die größten Chancen haben diejenigen, die schon Aufführungen der Schattenlichter gesehen haben und damit unsere Arbeit und unseren Stil kennen. Wichtig ist auch, dass die Rahmenbedingungen stimmen:

  • ausgeprägte Teamfähigkeit und freundliches, integratives Auftreten
  • absolute Zuverlässigkeit und das Versprechen, bis zur letzten Aufführung durchzuhalten
  • die Bereitschaft, neben dem Spielen auch andere organisatorische Aufgaben zu übernehmen
  • Mitarbeit beim Bühnenbau – die Ausrede, zwei linke Hände zu haben, gilt nicht – und körperliche Fähigkeit zum Anpacken
  • ein Bekenntnis zum Konzept der Schattenlichter – vor allem zur Gruppenregie, zum Hobbycharakter der Gruppe und zum sozialen Gedanken
  • Zeit für alle Proben: montagsabends pünktlich von 18:30 bis ca. 21:30 Uhr, jeden Abend in der Aufführungswoche, an den Aufführungstagen ab ca. 15:30 Uhr und an diversen Wochenenden im Januar/Februar von 11 bis 17 Uhr

Mitglieder der Paulusgemeinde sind natürlich besonders willkommen. Generell haben wir die Erfahrung gemacht, dass ein zu weit entfernter Wohnort spätestens in der intensiven Probenphase ab Anfang Januar als hinderlich empfunden wird.

Interessenten schreiben uns bitte eine E-Mail mit Spielinteresse, möglichen Theatererfahrungen und für die Gruppe hilfreichen Fähigkeiten sowie mit Alter und Foto. Sinnvoll ist es auch, sich in unseren Verteiler aufnehmen zu lassen, um keine Aufführungsreihe zu verpassen.

Hier noch einige Informationen zur Mitgliedschaft:

Es gibt ganzjährige Mitglieder und Schattenlichter mit besonderen Funktionen.
Die ganzjährigen Mitglieder sind derzeit alle Mitspielenden (die zudem zusätzliche Aufgaben innehaben) sowie der Beleuchter. Diese Mitglieder sollten möglichst zu allen Terminen erscheinen bzw. sich vorher rechtzeitig abmelden. Es ist Ehrensache, nicht innerhalb des Theaterjahres die Rolle oder die Aufgaben niederzulegen. Zeitpunkt für personelle Wechsel ist nach dem Abbautermin. Die Schattenlichter mit besonderen Funktionen treten – mindestens – im Rahmen ihrer Funktion in Erscheinung. Zu den Probenterminen brauchen sie sich nicht abzumelden.

Auch bei den Schattenlichtern gibt es Fluktuation, und die Gruppe freut sich über neue Mitspieler und frischen Wind. Dennoch hat in der Vergangenheit nicht jeder Interessent in die Gruppe gepasst. Daher werden neue Mitglieder nun zuerst zum gegenseitigen Kennenlernen für sechs Wochen aufgenommen. In diesem Zeitraum kann das neue Mitglied entscheiden, ob es weiterspielen oder wieder aufhören möchte, und auch die Gruppe kann beschließen, dass das neue Mitglied die Gruppe wieder verlassen soll. Bei Bedarf kann sich die Gruppe hierüber in Abwesenheit des neuen Mitglieds abstimmen. Stimmrecht hat jedes (alte) Gruppenmitglied, auch die Abwesenden, wenn sie ihre Meinung rechtzeitig per Mail mitgeteilt haben. Weniger aktive Mitglieder sollten selbst entscheiden, ob es sinnvoll ist, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Die Abstimmung erfolgt mit Zwei-Drittel-Mehrheit.

Infos teilen: