Filmvorführung der Schattenlichter verschoben

Filmvorführung der Schattenlichter verschoben

Aus: Gazette Zehlendorf (3/2021)
Autor: Nicht benannt

Aufgrund des verlängerten Lockdowns mussten die Schattenlichter die Vorführungstermine für den Film über die Textsammlung, die auf der Umfrage einer Abiturientin kurz vor dem Mauerfall basiert, verschieben. Wie allen Käufern vorsorglich angekündigt wurde, behalten alle bereits gekauften Platzkarten ihre Gültigkeit: für den gleichen Wochentag mit der gleichen Uhrzeit und für die gleichen Sitzplätze.

Die Termine verschieben sich wie folgt:

  • Montag, 22. Februar, 19 Uhr auf Montag, 29. März, 19 Uhr
  • Dienstag, 23. Februar, 19 Uhr auf Dienstag, 30. März, 19 Uhr
  • Mittwoch, 24. Februar, 19 Uhr auf Mittwoch, 31. März, 19 Uhr
  • Donnerstag, 25. Februar, 19 Uhr auf Donnerstag, 25. März, 19 Uhr
  • Freitag, 26. Februar, 19 Uhr auf Freitag, 26. März, 19 Uhr
  • Samstag, 27. Februar, 18 Uhr auf Samstag, 27. März, 18 Uhr.

Weitere Informationen unter www.schattenlichter.info

Infos teilen:

Autor: Elke Brumm

Elke Brumm ist das dienstälteste Schattenlicht. Bei der allerersten Aufführung im Weihnachtsgottesdienst 1985 in der Pauluskirche war sie noch Zuschauerin, aber schon beim zweiten Stück war sie aktiv dabei - und ist es bis heute geblieben. Neben den spielerischen Aktivitäten ist Elke Brumm das organisatorische Rückgrat der Schattenlichter; die studierte Theaterwissenschaftlerin und Germanistin (FU Berlin) macht für die Schattenlichter auch die Pressearbeit und die Programmhefte. Seit 2015 schreibt sie ungefähr einmal monatlich einen Theater-Tipp für den Freundeskreis der Schattenlichter, denn da die Schattenlichter immer nur im Februar spielen, muss man schließlich auch im restlichen Jahr wissen, wo man kurzweilige und inspirierende Theaterabende verbringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.