CD und Streaming: „Schattenlichter“ präsentieren ersten Theaterfilm

CD und Streaming: „Schattenlichter“ präsentieren ersten Theaterfilm

Aus: Tagesspiegel-Newsletter für Steglitz-Zehlendorf (22.4.2021)
Autor: Boris Buchholz

Die Zehlendorfer Laientheatergruppe „Schattenlichter“ hat es diese Corona-Saison schwer: Schon zweimal mussten die Aufführungen der neuen Produktion – das erste Mal als Film – aufgrund der Pandemie verschoben werden. Das Theater-als-Film-Stück „Die Mauer wird noch in 100 Jahren stehen“ wird nach der aktuellen Planung offiziell jetzt erst im September öffentlich uraufgeführt werden. Doch so lange wollten die Theatermacherinnen und -macher nicht warten: Ab sofort ist der Film als CD und als kostenpflichtiges Streaming-Angebot verfügbar.

Zum Film: Im Frühsommer 1989 führte Elke Brumm, sie ist seit Jahr und Tag eine „Schattenlicht“, eine Umfrage in Zehlendorf durch. Aus den Antworten auf die Frage, wie lange die Mauer wohl noch stehen werden, ergab sich der Titel des Projekts. Um die Aussagen der Befragten in Szene zu setzen, wurden 45 Schauspielerinnen und Schauspieler gewonnen – das aktuelle Schattenlichter-Team, ehemalige Mitspieler, Stammgäste, Fans. „Alle 45 Szenen spielen im Paulus-Gemeindehaus in Zehlendorf – an den unterschiedlichsten Stellen, die viele Betrachter sicherlich überraschen werden“, verrät Elke Brumm.

15 Euro für die DVD, fünf Euro für den Online-Film. Auf der Website www.schattenlichter.info können Sie die DVD „Die Mauer wird noch in 100 Jahren stehen“ bestellen. 15 Euro kostet ein Exemplar, Versand inklusive; bezahlt wird per Paypal. Wer nicht auf die Post warten möchte, kann auch einen Streaming-Zugang erwerben und den Film online ansehen (ein Download ist nicht möglich): Pro Zuschauer bitten die Schattenlichter um fünf Euro. Lehnen Sie sich zurück, Film ab, das Theater kann beginnen.

Infos teilen:

Autor: Elke Brumm

Elke Brumm ist das dienstälteste Schattenlicht. Bei der allerersten Aufführung im Weihnachtsgottesdienst 1985 in der Pauluskirche war sie noch Zuschauerin, aber schon beim zweiten Stück war sie aktiv dabei - und ist es bis heute geblieben. Neben den spielerischen Aktivitäten ist Elke Brumm das organisatorische Rückgrat der Schattenlichter; die studierte Theaterwissenschaftlerin und Germanistin (FU Berlin) macht für die Schattenlichter auch die Pressearbeit und die Programmhefte. Seit 2015 schreibt sie ungefähr einmal monatlich einen Theater-Tipp für den Freundeskreis der Schattenlichter, denn da die Schattenlichter immer nur im Februar spielen, muss man schließlich auch im restlichen Jahr wissen, wo man kurzweilige und inspirierende Theaterabende verbringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.