Jede Menge Glitzer

Jede Menge Glitzer

Dass Indoor-Theater auch zu Corona-Zeiten relativ unbeschwert möglich ist, erlebten fünf Schattenlichter gestern Abend im TIPI am Kanzleramt – bei der Illusionsshow „Lass Vegas“ des Magierduos Siegfried & Joy: Testnachweis oder Impfnachweis samt Personalausweis am Eingang prüfen lassen, Adresse für die Kontaktnachverfolgung registieren – und ab ins Vergnügen!

In der Bar und an den Tischen im TIPI ging es maskenfrei zu, und wurden Gäste auf die Bühne gebeten, so setzten sie schnell ihre Masken auf. Die hat man ja immer zur Hand. Und wer seine Sache auf der Bühne besonders gut machte, bekam auch schon mal eine Glitzermaske geschenkt.

Glitzer ist sowieso das Schlagwort für den vergnüglichen Abend: Siegfried & Joy mögen es gerne glitzernd, und sie verstehen es, beeindruckende Zaubertricks nicht nur zu beherrschen, sondern auch noch ansprechend zu verpacken – mit einer farbenfrohen und eben glitzernden Bühnenshow, selbstgespielter und eingespielter Musik, Licht- und Nebeleffekten im richtigen Maße sowie einer sympathischen Einbeziehung des Publikums. 

Wie Siegried & Joy nicht müde werden zu erzählen, bekamen sie einst in Las Vegas die ganz große Inspiration, die sie dann selbst dazu brachte, anderen Illusionäres und Witziges zu präsentieren. Las Vegas braucht nun also niemand mehr, und so ist „Lass Vegas“ kein Tipi-, äh, Tippfehler, sondern ein Befehl.

Den Schattenlichtern gefiel zwischen all den Höhepunkten besonders gut, dass nicht nur einzelne Zauberlehrlinge aus dem Publikum aktiviert wurden, sondern dass sich zweimal das gesamte Publikum von den Plätzen erheben und mitzaubern durfte. Das ist nicht nur gut für den Rücken, sondern beeindruckt auch diejenigen, die Wunder am eigenen Leib erfahren müssen, bevor sie an Wunder glauben. 

Die Show ist noch einmal am 7. Oktober im TIPI zu sehen; anschließend touren Siegfried & Joy durch zahlreiche Großstädte der gesamten Republik. Wir empfehlen: Impfnachweis einpacken und hingehen! So einen unbeschwerten Abend erlebt man heutzutage nicht oft!

www.siegfriedundjoy.de

Infos teilen:

Autor: Elke Brumm

Elke Brumm ist das dienstälteste Schattenlicht. Bei der allerersten Aufführung im Weihnachtsgottesdienst 1985 in der Pauluskirche war sie noch Zuschauerin, aber schon beim zweiten Stück war sie aktiv dabei - und ist es bis heute geblieben. Neben den spielerischen Aktivitäten ist Elke Brumm das organisatorische Rückgrat der Schattenlichter; die studierte Theaterwissenschaftlerin und Germanistin (FU Berlin) macht für die Schattenlichter auch die Pressearbeit und die Programmhefte. Seit 2015 schreibt sie ungefähr einmal monatlich einen Theater-Tipp für den Freundeskreis der Schattenlichter, denn da die Schattenlichter immer nur im Februar spielen, muss man schließlich auch im restlichen Jahr wissen, wo man kurzweilige und inspirierende Theaterabende verbringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.